Die Zauberflöte und das Wunderglockenspiel

Bühnen-Echo Schapdetten

Inhalt:
Nachdem Prinz Tamino von den drei Damen der Königin der Nacht vor einem Ungeheuer gerettet wird, erhält er von diesen ein Bild von Pamina. Diese ist die Tochter der Königin und Tamino verliebt sich sofort in das Mädchen. Mit Hilfe des Vogelfängers Papageno begibt er sich auf die Suche nach ihr und gerät dabei in einen rücksichtslos geführten Machtkampf zwischen der Königin der Nacht und Paminas Vater, Sarastro. In dessen Tempel erfährt Tamino das Sarastro nur gute Absichten verfolgt während Papageno mit Sarastros Oberaufseher Monostatos aneinandergerät. Sarastro ist bereit dem Prinzen seine Tochter zu überlassen, knüpft diese aber an die Bedingung das Tamino einige Prüfungen bestehen muss. Papageno soll ihn dabei unterstützen und dafür seine Papagena erhalten. Nur mit Hilfe von Taminos Zauberflöte und Papagenos Wunderglockenspiel bestehen die beiden ihre Prüfungen. Als schließlich die Königin der Nacht gemeinsam mit Monostatos den Tempel überfallen will, wird sie von Sarastro und seinem Gefolge zurückgeschlagen. Prinz Tamino erhält seine Pamina und Papageno darf sein Mädchen nun auch endlich in die Arme schließen.

Besetzung:


Sarastro:

Niklas Sticht

Matthias Klesy


Königin der Nacht:

Ulla Sticht

Eva Klesy


Tamino:

Alexander Leifeld


Pamina:

Laura Hagemann

Katharina Leifeld


Papageno:

Carolin Höffler

Julia Aichele


Papagena:

Marina Schmidtke

Emily Guttmann


Altes Weib:

Ulla auf der Landwehr

Andrea Fischer


Monostatos:

Lennard Reiker

Felix Fischer


Malebella:

Julia Akkermann

Marlene Althoff


Malediva:

Emma Huneke

Alyna Paul


Maledusa:

Ann-Kathrin Spreer

Sina Uphoff


Bambino:

Michael Stitz

Johanna Koch


Filio:

Finn Zimmermann

Emma Porsch


Junio:

Timo Schulte-Eistrup

Anna Thier


Salerio:

Celina Pietz

Theresa Gesmann


Saluzio:

Clarissa Samulski

Sven Marginean


Flammico:

Clarissa Samulski

Sven Marginean


Aquario:

Celina Pietz

Theresa Gesmann


Motos:

Charlize Gibmeier

Alita Azami


Nostos:

Mara Schulte-Eistrup

Lina Wewering


Tatos:

Sidney Gibmeier

Philipp Aichele


Löwe:

Marina Schmidtke

Emily Guttmann


Tiger:

Patrick Pöhls

Bettina Leifeld


Bär:

Matthias Klesy


Ungeheuer:

Patrick Pöhls

Bettina Leifeld



Regie:

Matthias Klesy


Pressebericht (Westfälische Nachrichten):

„Die Zauberflöte und das Wunder-Glockenspiel“ ist ein buntes Kinderstück, das die Theatergruppe „Bühnen-Echo“ aus Schapdetten auch in Havixbeck zeigt: Am 13. Januar hebt sich der Vorhang im Forum. „Die Zauberflöte und das Wunder-Glockenspiel“, so heißt das neue Kinderstück der Theatergruppe „Bühnen-Echo“ des Sportvereins Fortuna Schapdetten. Das farbenprächtige Werk mit Elementen aus Wolfgang Amadeus Mozarts weltbekannter „Zauberflöte“ hat bereits in Nottuln Premiere gefeiert. Am 13. Januar (Sonntag) wird es in Havixbeck zu sehen: Die Aufführung im Forum der Anne-Frank-Schule beginnt um 15 Uhr. 

In dem Stück geht es um den Konflikt zweier feindlich gesinnter Welten. Auf der einen Seite der machtvolle Sonnenkönig Sarastro (Niklas Sticht), auf der Gegenseite die Königin der Nacht (Ulla Sticht) und ihr hübsches Töchterlein Pamina (Laura Hagemann). Dann noch der junge Prinz Tamino (Alexander Leifeld), der – von einem Foto Paminas geblendet – ihr blind vor Liebe nachjagt und dabei von einem Abenteuer ins nächste stolpert. Klar, dass er seine Pamina am Ende bekommt. Im Märchen gewinnt das Gute. Doch bis die beiden sich ewige Liebe schwören dürfen, bevölkert ein Heer von guten und bösen Feen und Dienern die Bühne.

Fotos:
Diese finden Sie in der Rubrik: Fotos / Videos !

Termine:

02.12.2012 15 Uhr Forum Gymnasium, Nottuln

03.12.2012 10 Uhr Forum Gymnasium, Nottuln

08.12.2012 16 Uhr Festsaal Stift Tilbeck, Havixbeck

 

13.01.2013 15 Uhr Forum der AFG, Havixbeck

 

19.01.2013 16 Uhr Festsaal AK-Stift, Dülmen-Karthaus

 

16.02.2013 16 Uhr Aula Waldorfschule, Münster

 

17.02.2013 15 Uhr Aula Realschule, Billerbeck

 

25.05.2013 16 Uhr Alte Amtmannei, Nottuln

Termine 2018

--------------

Für das Jahr 2018 suche ich noch Engagements.