Das tapfere Schneiderlein

Bühnen-Echo Schapdetten

Inhalt:

Herr Nadelspitz, ein kleiner Schneider ist gerade dabei den bestellten Frack für den dicken Herrn Bürgermeister Schmerwanst fertig zu nähen. Doch die Hitze macht ihm sehr zu schaffen und die Fliegen umschwirren ihn. Da hört er die alte Krämerin Frau Dinkelmus, die ihm Marmeladen und Mus anbietet. Herr Nadelspitz kauft der Frau ein Töpfchen Pflaumenmus ab und bestreicht sein Brot damit. Aber die Fliegen geben keine Ruhe. Verärgert packt der Schneider ein Stück Leder und erwischt sieben Fliegen auf einen Streich. Bevor er sich selbst zu dieser Tat beglückwünschen kann, erscheint der Bürgermeister um seinen Frack abzuholen. Doch Nadelspitz hat das Kleidungsstück auf seine eigene Größe zugeschnitten. Daraufhin schimpft Bürgermeister Schmerwanst, das es das Schneiderlein in seiner Stadt nie zu etwas bringen könne.

Im Traum erscheint dem Schneiderlein der Glücksgeist Felix Septimus, der ihm sagt, das er es durchaus zu etwas bringen könne, er solle sich nur gleich morgen auf den Weg machen um in der Ferne sein Glück zu suchen. Aus dem Stück Leder macht sich das Schneiderlein einen Gürtel, stickt darauf "Sieben auf einen Streich", zieht sich den ihm passenden Bürgermeister-Frack macht und marschiert hinaus in die Welt. Schon erscheint ihm der Glücksgeist erneut und berichtet ihm, das König Miesepeter einen tapferen Mann suche, der das Land von der schrecklichen Familie der Zotteltrolle befreie. Es handele sich um wilde und gefährliche Höhlenburschen, die noch nie besiegt worden seien. Wem es gelänge, die Zotteltrolle zu besiegen solle die hübsche Prinzessin Aurora zur Frau bekommen und Nachfolger des Königs werden. Schneider Nadelspitz meldet sich beim König und mit Hilfe des Glücksgeistes gelingt es ihm nach allerlei aufregenden und gefährlichen Abenteuern, die Zottel-Troll-Familie zu zähmen und auch noch ein wildes Einhorn sowie ein Ungeheuer einzufangen. Und das, obwohl sich ihm zwei Leute am Königshof, der Minister Herr von Neidhammel und Oberhofmeisterin Frau von Nieselpriem in den Weg stellen, weil der Minister selbst die Belohnung kassieren und die Königstochter heiraten will. Doch Prinzessin Aurora hat sich in den Schneider verliebt und als sich auch noch die Zotteltrolle auf die Seite des Schneiderleins schlagen, kommt alles zum guten Ende und Schneiderlein Nadelspitz darf Prinzessin Aurora endlich in seine Arme schließen.

Besetzung:


Hans Nadelspitz:

Alexander Leifeld

Julia Aichele


Felix Septimus:

Carolin Höffler

Michael Stitz


König Peter:

Patrick Pöhls

Niklas Sticht


Prinzessin Aurora:

Katharina Leifeld

Theresa Gesmann


Lenchen:

Emma Porsch

Jana Brockmann


Herr von Neidhammel:

Lennard Reiker

Alyna Paul


Frau von Nieselpriem:

Franca Porsch

Ulla Sticht


Felicitas Kräuterweis:

Ulla auf der Landwehr

Sarah Potthoff

Alyna Paul


Frau Dinkelmus:

Ulla auf der Landwehr

Sarah Potthoff

Alyna Paul


Bauchzottel-Troll:

Matthias Klesy


Kraftzottel-Troll:

Timo Schulte-Eistrup

Philipp Aichele


Beißzottel-Troll:

Luca Gesmann

Marina Schmidtke


Schreizottel-Troll:

Mara Schulte-Eistrup

Johanna Koch


Springzottel-Troll:

Leonie Glanemann

Charlize Gibmeier


Wildzottel-Troll:

Luis Klingeberg

Emily Guttmann


Zankzottel-Troll:

Robin Ahlmann

Alita Azami


Einhorn:

Robert Fürst


Ungeheuer:

Franz Leifeld

Sarah Potthoff

Patrick Pöhls


Bürgermeister Schmerwanst:

Matthias Klesy


Regie:

Matthias Klesy


Pressebericht (Westfälische Nachrichten):

Seine Geschichte ist weltberühmt: Der arme Schneider wird von einer Gruppe von Fliegen geärgert, schlägt zu und tötet sieben Störenfriede mit einem einzigen Treffer. Begeistert von seiner Tat, stickt der Schneider die Worte „Sieben auf einen Streich“ auf einen Gürtel und zieht los, um ihn der ganzen Welt zu zeigen. Die Welt aber ahnt nichts von den Fliegen und hält den Schneider für einen Kriegshelden, der sieben Männer auf einen Schlag getötet hat. Der Start für eine abenteuerliche Story.

In ihrem Märchen schicken die Gebrüder Grimm den Möchtegern-Helden in eine Welt voller Abenteuer. Genau der richtige Stoff für Matthias Klesy, Regisseur und Leiter der Schapdettener Theatergruppe „Bühnen-Echo“ des SV Fortuna, der daraus ein Märchenspiel in drei Teilen neu gedichtet hat.

Mit Hilfe eines Zauberrings taucht das Schneiderlein Heinz Nadelspitz in eine bunte Welt voller Träume ein, in der es von guten und bösen Geistern, garstigen Ungeheuern und menschenfressenden Trollen nur so wimmelt.

Fotos:

Diese finden Sie in der Rubrik: Fotos/Videos !

Termine:

08.12.2013 15.00h     Forum Gymnasium, Nottuln

14.12.2013 16.00h     Von-Galen-Schule, Gescher

18.01.2014 16.00h     Forum der AFG, Havixbeck

25.01.2014 15.30h     Festsaal AK-Stift, Dülmen

09.02.2014 15.00h     Aula Waldorfschule, Münster

15.02.2014 15.00h     Forum Gymnasium Nottuln

16.02.2014 15.00h     Aula Realschule, Billerbeck

09.03.2014 15.00h     Kolpinghaus, Coesfeld

Termine 2018

--------------

Für das Jahr 2018 suche ich noch Engagements.