Die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens

Amateurtheater Havixbeck

Inhalt:

1843 verfasste Dickens den Roman A Christmas Carol in der Absicht, die Aufmerksamkeit des Lesers auf die Not der Armen in der Gesellschaft Englands zu lenken. Der herzlose Geschäftemacher Ebenezer Scrooge wandelt sich zu einem gütigen, die Not der Menschen lindernden alten Herren. Dickens bedient sich hierfür der Mittel der Groteske: Am Heiligen Abend erscheint dem alten Geizhals der Geist seines verstorbenen Geschäftspartners Marley, und prophezeit Scrooge ein düsteres Ende für den Fall, das er sein Leben nicht grundlegend ändere. Danach zeigt sich der Geist der vergangenen Weihnacht, der Scrooge in seine Kindheit zurückversetzt, der Geist der diesjährigen Weihnacht, der ihn das erbärmliche Leben seines Angestellten Cratchit zeigt. Der Geist der künftigen Weihnacht führt ihn zu seinem Grabstein.


"Die Wege der Menschen deuten ein bestimmtes Ende voraus, auf das die hinführen, wenn man auf ihnen beharrt. Aber wenn man sich von den Wegen abweicht, ändert sich das auch das Ende"

 

erkennt Scrooge, läutert sich und wird fortan zu einem anderen Menschen.

Besetzung:


Ebenezer Scrooge:

Stephan Thiel


Neffe Fred:

Heike Janning


Freds Frau:

Anna Thiel


Bob Cratchit:

Martin Beck


Elizabeth Cratchit:

Karin Berghaus


Timmy Cratchit:

Frieda Janning


Abigale Cratchit:

Greta Janning


Jacob Marley:

Angela Graß-Schulz


Spendenmann:

Patrick Pöhls


Bell:

Lena Schmitz


Bells Begleiter:

Patrick Pöhls


1. Geist:

Mariama Kandjy


2. Geist:

Werner Stolz


3. Geist:

Sandra Kumke


Joe, der Hehler:

Augustinus Pantel


1. Bettlerin:

Mariama Kandjy


2. Bettlerin:

Lena Schmitz


Fanny Scrooge:

Anna Thiel


Regie:

Maria Selker


Pressebericht (Streiflichter):

Wegen des großen Erfolges im vergangenen Jahr führt das Amateurtheater Havixbeck das Stück „Eine Weihnachtsgeschichte“ auch in diesem Jahr wieder auf. Es handelt sich hier um eine Bearbeitung des 1843 von Charles Dickens verfassten Romans „A Christmas Carol“. Das Ensemble um Regisseurin Maria Selker bringt diese neue Version am 7. und 8. Dezember auf die Bühne.
Selker hatte diese Weihnachtsgeschichte für Erwachsene bereits für die vorjährigen Aufführungen bearbeitet und nun nochmals um zwei Szenen erweitert, die den Ablauf des Stückes bereichern. Die Regisseurin gegenüber den Streiflichtern: „Wir möchten wieder versuchen, die Zuschauer mit unserem Stück ein wenig zu berühren und sie durch unser Spiel mit auf eine Reise zu nehmen“.
Das Ensemble hat sich gegenüber 2012 verändert. Neue Darsteller sind mit dabei. Unterstützung erhält das Amateurtheater wiederum durch den Chor Vivente aus Hohenholte unter der bewährten Leitung von Beate Tinnefeld. Auf den Havixbecker Stephan Thiel wartet wieder eine große Herausforderung. Er spielt den herzlosen Geschäftemacher Ebenezer Scrooge, der sich zu einem gütigen, die Not der Menschen lindernden alten Herren wandelt. Dickens bedient sich hierfür der Mittel der Groteske. „Die Wege der Menschen deuten ein bestimmtes Ende voraus, auf das sie hinführen, wenn man auf ihnen beharrt. Aber wenn man von den Wegen abweicht, ändert sich auch das Ende“, erkennt Scrooge, läutert sich und wird fortan zu einem anderen Menschen. Wie perfekt Thiel in diese Rolle schlüpft, das haben schon die Vorstellungen im letzten Jahr und die aktuellen Proben gezeigt.
Weitere Mitwirkende sind Martin Beck, Karin Berghaus, Angela Graß-Schulz, Heike, Frieda und Greta Janning, Mariama Kandji, Sandra Kumke, Augustinus Pantel, Patrick Pöhls, Lena Schmitz, Werner Stolz und Anna Thiel.

Fotos:
Diese finden Sie in der Rubrik: Fotos/Videos !

Termine:

07.12.2013 19.00h     Forum der AFG, Havixbeck

08.12.2013 15.00h     Forum der AFG, Havixbeck

Termine 2018

--------------

Für das Jahr 2018 suche ich noch Engagements.